Das sind wir
Ausbildung

look around Volkswagen Lebe Deinen Traum! „Euch gehört die Welt!“ Viele Generationen junger Menschen sind mit diesem Motto im erwachsenen Leben begrüßt worden. Oft ist es nur beim frommen Spruch geblieben: Zwänge, Regeln, Kompromisse nehmen manchem jugendlichen Elan die Kraft. „Schüler fragen Chefs“ kann nicht verhindern, dass berufliche Visionen auf der Strecke bleiben. Aber die Vielfalt der Veranstaltungen bietet Euch die Chance, im kleinen Kreis frank und frei Fragen zu stellen, die Euch auf dem Herzen liegen. Jede Veranstaltung versucht, Chancen und Risiken der beruflichen Entwicklung offenzulegen. Prominente Berufsvertreter, unterstützt von jüngeren Nachwuchskräften oder Auszubildenden, stehen Rede und Antwort und informieren über ihre Berufswelt. Die Chefs nehmen kein Blatt vor den Mund – sie möchten Mut machen, berufliche Träume in die Tat umzusetzen.


 

Berufsorientierungsmesse BOMAH in Ahaus, 16. - 17.09.2014

Ausbildungsstart 2015 bei Knubel

Auch in diesem Jahr informieren wir interessierte Schülerinnen und Schüler über die Ausbildungsberufe und
Möglichkeiten bei der Firma Knubel. Auf der Berufsorientierungsmesse in Ahaus hatten Max Hoffmann und
Marco Elling stets ein offenes Ohr für interessierte Schülerinnen und Schüler. Für den Ausbildungsstart 2015
sind noch Ausbildungsplätze verfügbar.
Jetzt bewerben - auf Facebook oder unter www.knubel.de.


 

Knubel auf Talentsuche!

Berufsinformationsmesse in Sendenhorst

Knubel auf Talentsuche!
Bild: Knubel Mitarbeiter Anja Rehbaum und Steffen Hemker (Auszubildende), Marius Oekenpöhler (Personalabteilung)

Die vierte "BIM" war sowohl vom Auftritt der Aussteller als auch vom Besuch der Jugendlichen her die bislang
professionellste. Alle Beteiligten zeigten sich von ihrer besten Seite. [zum Artikel]


 

Ausbildungsstart 2013 - 27 neue Gesichter bei Knubel

Ausbildungsstart 2013 - 27 neue Gesichter bei Knubel
Begrüßung der neuen Auszubildenden im Audimaxx Knubel Münster Süd am 09.08.2013

Die ersten Tage ihrer Ausbildung haben die neuen Auszubildenden bei Knubel bereits erlebt.
Am letzten Freitag begrüßten Johann Friedrich Knubel (Inhaber) und Dirk Haft (Personalleiter) die Neulinge.
Derzeit bildet die Firmengruppe Knubel 94 junge Menschen aus. Davon haben sich 55 für den Beruf des
Kfz-Mechatroniker entschieden und 39 für den Automobilkaufmann. Alle Mitarbeiter bemühen sich, den jungen
Leuten Tätigkeiten und Abläufe im Autohaus näher zu bringen und eine intensive Ausbildung zu gewährleisten.
Begleitend zu den hausinternen Schulungen bietet Knubel in Zusammenarbeit mit der Innung Münster eine
besondere Belohnung für die besten Auszubildenden des Jahrgangs – die Qualifizierungsoffensive.
Von Beginn an werden neben den Schulnoten auch die Leistungen im Betrieb, wie Pünktlichkeit, Engagement
und Teamfähigkeit bewertet. So weiß jeder, wo er steht. Die Besten werden belohnt mit interessanten Incentives
und einem Leistungszertifikat am Jahresende. Motivation zahlt sich doppelt aus, denn bei guten Leistungen und
Einsatzbereitschaft besteht die Möglichkeit zur Übernahme nach der bestandenen Abschlussprüfung.


 

Betriebs-Rallye in Münsters Südwesten

Betriebs-Rallye in Münsters Südwesten



29 junge Menschen starten ins Berufsleben bei Knubel.

Neue Auszubildende 2013

Am 1. August 2012 starteten 29 neue Auszubildende Ihre Berufsausbildung bei Knubel. Die Ausbildung ist
aufgeteilt in verschiedene Ausbildungsberufe. 13 junge Damen und Herren haben sich für den Automobilkauf-
mann/-frau entschieden und 16 für den Kfz-Mechatroniker/-in bzw. Servicemechaniker/-in. Nach dem Start in
den verschiedenen Knubel Niederlassungen im Münsterland kamen am 7. August alle Auszubildenden zum
offiziellen Kick-off in Münster zusammen und wurden vom Inhaber Johann Friedrich Knubel begrüßt. Herr
Knubel referierte in einem kurzen Vortrag über die Firmengeschichte und die Firmenphilosophie. Seit Jahren
nehmen die Auszubildenden automatisch an einer Qualifizierungsoffensive teil. Wer am Ende seiner Ausbildung
erfolgreich war, bekommt ein zusätzliches Zertifikat. Aktuell sind in der Knubel-Gruppe 92 Auszubildende
beschäftigt. 15 Übernahmen nach erfolgreich absolvierter Prüfung wurden in 2012 getätigt.

Ausbildung bei Knubel lohnt sich!
Versprochen ist versprochen.



Azubis auf der Überholspur - Preisträgerin Jana Eggers (Knubel Greven)

Ausbildungsförderpreis des Wirtschaftsforums

 

Greven - Nein, ganz aus der Deckung wagen wollte sie sich dann doch nicht. Auf die Frage von Jurysprecher
Johann-Christoph Ottenjann, welches Auto sie sich denn gönnen würde, wenn dem Budget keine Grenzen gesetzt
wären, folgte eine zurückhaltende Reaktion: „Ein flotter Audi A3 wäre schön“, antwortete die Preisträgerin des
kaufmännischen Ausbildungsförderpreises, Jana Eggers.
Automobilkauffrau ist sie von Beruf, hat beim VW-Audi-Händler Knubel gelernt und während dieser Zeit
„ihre Frau gestanden“, wie die Jury in ihrer Begründung betonte. Als junge Frau in der Männerbranche Auto -
das will schon etwas heißen. Bei der Modellwahl eher bescheiden, bescheinigte Chef Peter Dolscheid seiner
Mitarbeiterin, „Leben in die Männer-Bude gebracht zu haben.“
Und auf Nachfrage des Moderators Ottenjann zur Automobilwahl wechselte das Wunschgefährt schließlich
doch noch. Zwar kein Porsche oder Ferrari, aber ein Ingolstädter der höheren Preisklasse: „Ein Audi R3
Sportwagen wäre doch was“, schraubte die Preisträgerin im zweiten Anlauf die eigenen Ansprüche höher.

[mehr...]

Wifo Preisträger

 

Quelle: IVZ online


 

Kfz-Gewerbe verleiht Bildungsaward


Pokale und Schecks für die besten Ausbildungsbetriebe


Eine gute Ausbildung sichert die betriebliche Zukunft: Gute Beispiele für diese Investition in die Mitarbeiter wurden
auf dem Berufsbildungskongress in Bad Wildungen ausgezeichnet. 
 
Für ihre Ausbildungsarbeit haben am Wochenende die Robert Kunzmann GmbH & Co KG in Aschaffenburg, die
Zweigniederlassung der Schwaba GmbH des VW-Zentrums Augsburg und das Autohaus Schaller in Landsberg am
Lech den Bundesbildungspreis des Kfz-Gewerbes 2011 erhalten. Die Sieger wurden im Rahmen des
Bundesbildungskongresses in Bad Wildungen geehrt.

Die prestigeträchtige Auszeichnung hat einen ernsten Hintergrund: Für die Kfz-Branche wird eine gute Ausbildung
immer wichtiger – nicht nur für die Azubis. Denn die Auswahl und Qualifizierung von Nachwuchskräften aus den
eigenen Reihen ist das beste Mittel gegen den drohenden Fachkräftemangel von morgen. Viele Betriebe haben diese
Entwicklung inzwischen erkannt und sich der Herausforderung gestellt.


Ein enges Bewerberfeld


Rund 400 Betriebe hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt, der für drei Betriebsgrößen ausgeschrieben war: bis 15
Mitarbeiter, 16 bis 50 Mitarbeiter und über 50 Mitarbeiter. In allen Kategorien lagen die Top-Kandidaten dicht
beieinander, sodass schließlich Nuancen über die genaue Reihenfolge entscheiden mussten. Die Sieger erhielten ein
Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro, die Zweit- und Drittplatzierten 1.500 bzw. 1.000 Euro.

Unter den kleinen Betrieben hatte schließlich das Nissan-Autohaus Schaller in Landsberg am Lech die Nase vorn,
gefolgt vom freien Autohaus Gäckle in Oberderdingen und dem Renault-Betrieb Auto van Aal in Goch.

Bester Betrieb in der mittleren Größenklasse war das Volkswagen-Zentrum Augsburg vor dem Bosch-Servicebetrieb
Vogtmann-Herold und dem VW-Autohaus Knubel in Beckum.

In der Kategorie der großen Betriebe gewann das Aschaffenburger Mercedes-Autohaus Kunzmann vor der Daimler-
Niederlassung Koblenz und dem VW-Autohaus Gute Fahrt in Riesa.

„Die Gewinner haben gezeigt, wie toll Ausbildung funktionieren kann“, betonte Siegfried Schulz von Lucas-Nülle in
seiner Laudatio. Sie hätten sich unter anderem durch ein überdurchschnittliches Engagement für ihre Azubis
ausgezeichnet. Aber auch viele andere  Bewerbungen seien sehr gut gewesen, sodass der Jury die Entscheidung
nicht leicht gefallen sei, ergänzte ZDK-Geschäftsführerin Birgit Behrens.


Pokale und Schecks für die besten Ausbildungsbetriebe

Platz drei ging an das Autohaus Knubel aus Beckum.


Quelle: kfz-betrieb ONLINE


 

Urkunde und Förderung für Lars Manger

Leidenschaft für das Handwerk, ein ehrgeiziger Leistungswillen und das zielstrebige Engagement der
Nachwuchskräfte im Handwerk wurden bei der Preisverleihung des Fördervereins für das Handwerk im Kreis Coesfeld
geehrt. Zu den diesjährigen Gesellenprüfungsbesten zählt Lars Manger vom Ausbildungsbetrieb Knubel in Ahaus. 300
Euro weiterbildungsbezogene Förderung erhält Manger für seine herausragenden Leistungen bei der Gesellenprüfung.
Auch für den Lehrbetrieb wurde eine Auszeichnungsurkunde überreicht, die Ulrich Orthaus freudig entgegennahm. Die
Sparkasse Westmünsterland und die Kreishandwerkerschaft Coesfeld honorierten dies.

Urkunde und Förderung für Lars Manger

1. von links: Norbert Hoffmann, Kreishandwerkerschaft Coesfeld
2. von links: Dr. Michael Oelck, Kreishandwerkerschaft Coesfeld
3. von links: Lars Manger, Förderpreisempfänger
4. von links: Ulrich Orthaus, Ausbildungsbetrieb Knubel
5. von links: Helmut Kortekamp, Pictorius-Berufskolleg Coesfeld
6. von links: Frank Heijnk, Ausbildungsbetrieb Knubel
7. von links: Jürgen Büngeler, Sparkasse Westmünsterland
Ausbildungsberuf: Kraftfahrzeugmechatroniker/-in

 

Quelle: Kreishandwerkerschaft Coesfeld


 

Neue Auszubildende 2010


 

Innungsbester der Winterprüfung 2010 

Herr Patrick Vorwerk (Foto oben, mitte) hat vor dem Prüfungsaussschuss der Kraftfahrzeuginnung seine
Gesellenprüfung zum Kraftfahrzeugmechatroniker als Innungsbester der Winterprüfung abgeschlossen. Aufgrund
seiner hervorragenden Leistungen konnte Herr Vorwerk bereits während seiner Ausbildung an Lehrgängen der
Volkswagen AG teilnehmen und wurde mit Bestehen der Prüfung von seinem Lehrbetrieb Knubel Serries GmbH
& Co. KG in Telgte als Mechatroniker übernommen. Zukünftig wird Herr Vorwerk in weiterführenden
Lehrgängen sein Wissen und Können vertiefen.
In der Sommerprüfung 2009 wurde Stefanie Hagemann aus Beckum bereits Innungsbeste bei den
Kraftfahrzeugmechatronikern. Dieses spiegelt den hohen Stellenwert und die Ausbildungsqualität innerhalb der
Knubelgruppe wieder.
Geschäftsleitung und Kollegen gratulieren recht herzlich zu diesem Erfolg und wünschen für den weiteren
beruflichen Werdegang alles Gute.

Innungsbester der Winterprüfung 2010


 

Ausbildungsbroschüre: Eine Ausfertigung von Azubis für Azubis

Knubel Ausbildungsbroschüre
pdf-Datei (pdf-Datei; 3,6 MB)


Auto Berufe - Perspektiven mit Zukunft

Zur Philosophie der Unternehmensgruppe Knubel gehört seit jeher die Ausbildung junger Menschen.

Zur Zeit werden in der Unternehmensgruppe 85 Auszubildende in folgenden Berufen ausgebildet:

  • Kfz-Mechatroniker/-in
  • Kfz-Karosseriebauer/-in
  • Automobilkaufmann/-frau
  • Informatikkaufmann/-frau
  • Fachkraft für Lagerlogistik

 

Kontakt:

Bernard Knubel GmbH & Co. KG
Personalabteilung
Hammer Straße 28
48153 Münster
Telefon (0251) 53585-33/-38

pdf-Datei Autoberufe Flyer (pdf-Datei; 2,9 MB)

Weitere Informationen zu allen Ausbildungsberufen in einem Autohaus finden Sie auf www.autoberufe.de


 


 

Download Acrobat Reader

Um PDF-Dateien betrachten und ausdrucken zu können, benötigen Sie z.B. den Adobe Reader, den Sie hier herunterladen können.